Ayurveda-Kurzentrum in Birstein

Ayurveda-Kur in Deutschland oder Indien?

Entsprechend der eigenen Bedürfnisse und Beschwerden sollte sich jeder Mensch ganz genau überlegen, welches der vielen verschiedenen Kurangebote er gerne in Anspruch nehmen möchte und welches seinen individuellen Ansprüchen entspricht.

Ayurveda-Kuren in Indien

Ayurveda-Kuren im Ursprungsland Indien sind nur sinnvoll, wenn man ihnen genügend Zeit einräumt. Bei einer zweiwöchigen Ayurveda-Kur in Indien kann der Jetlag und Klimaschock mehr Schaden anrichten, als die ayurvedischen Behandlungen wieder ausgleichen können. Ebenso sollte man unterscheiden, ob man eine „echte“ Panchakarma-Kur in einer Ayurveda-Klinik absolvieren möchte oder sich in einem schönen Hotel mit ein paar entspannenden Massagen verwöhnen lässt.


Wichtiger Hinweis: Die Qualitätskontrollen für Ayurveda-Präparate in Indien sind leider nach wie vor nicht ausreichend. Um etwaige Schadstoffbelastungen möglichst zu vermeiden, ist eine kritische Haltung wichtig. Von unbedarften Käufen in Indien ist abzuraten.

Ayurveda in Europa

Prinzipiell ist eine Ayurveda-Kur im eigenen Kultur- und Klimakreis sehr zu empfehlen, da es dem Behandlungsprozess entgegenkommt. Inzwischen gibt es auch in den europäischen Ländern hervorragend ausgebildete Ayurveda-Therapeuten, -Masseure und -Ärzte, die im Rahmen ihrer ambulanten und kurativen Ayurveda-Behandlungen eine ganzheitliche Integration der ayurvedischen Tradition und der heutigen Lebensweise umsetzen.