Ayurveda-Tipps für zu Hause

Viele Empfehlungen aus der ayurvedischen Gesundheitslehre lassen sich auch zu Hause in den Alltag integrieren – für ein Leben in Gesundheit und Vitalität. Einige Anregungen haben wir hier zusammen gestellt:


Die ayurvedische Morgenroutine

Dinacharya – gut in den Tag starten

Ein wichtiger Bestandteil der gesundheitserhaltenden Maßnahmen Svasthavritta des Ayurveda ist die ayurvedische Morgenroutine Dinacharya. Sie umfasst ein ganzheitliches Reinigungsprogramm für Körper, Geist und Sinne, wirkt auf lange Sicht Krankheiten entgegen und bereitet uns darauf vor, den Herausforderungen des Alltags standzuhalten.

Eine vollständige Morgenroutine besteht aus Selbsteinölung, Zungeschaben und Ölziehen sowie einem Yoga- und Meditationsprogramm.

Die wichtigsten Komponenten der Morgenroutine

  • Trinken Sie am Morgen 1-2 Gläser warmes Wasser, um den Stoffwechsel anzuregen.
  • Nun folgt die Mundhygiene mit Zähneputzen, Zunge schaben und Ölziehen (Gandusha). Nehmen Sie dazu einen Schluck Sesamöl in den Mund und behalten Sie es für einige Minuten darin.
  • Wenn noch etwas Zeit besteht, ölen Sie den ganzen Körper mit etwas Sesamöl ein, insbesondere Kopfhaut, Ohren und Füße.
  • Lassen Sie das Öl einwirken und praktizieren Sie währenddessen eine Nasenspülung (Nethi). Dafür gibt es spezielle Nasenkännchen, mit denen Sie das Wasser in das eine Nasenloch einführen und im anderen Nasenloch ausfließen lassen können. Anschließend die Nasenlöcher mit 2-3 Tropfen Sesamöl oder Ghee benetzen.
  • Den Körper reinigen mit einer angenehm heißen Dusche. Dabei das Öl mit etwas Salz oder Kichererbsenmehl von der Haut emulgieren und gründlich abduschen.
  • Im Anschluss können ein Yoga-Bewegungsprogramm und eine stille Meditation praktiziert werden.

Aus diesen Komponenten lässt sich eine verkürzte Variante für den täglichen Gebrauch individuell zusammengestellen.


Ayurveda-Fußmassage

Machen Sie Pause vom Alltag! Mit der ayurvedischen Fußmassage Padhabyanga können Sie sich ganz einfach zu Hause selbst verwöhnen. Eine sehr entspannende Massage-Technik, die Ihren gesamten Körper erneuert und kräftigt. 

    Anleitung für die Selbstmassage

    • Ölen Sie Ihre Füße mit Tailam (ayurvedisches Massage-Öl) oder Ghee ein und streichen Sie zweimal zu den Knien hinauf.
    • Umkreisen Sie die Knöchel mit beiden Händen synchron, ziehen Sie dann die Achillessehne aus und lassen Ihren Fuß wieder sacht auf den Boden gleiten.
    • Kreisen Sie mit drei Fingern an dem weichen Teil des Fußgewölbes an der Innenseite des Fußes entlang – vom Fersenballen vor bis zum Großzehballen. Auf dem Rückweg ausstreichen und das Ganze zweimal wiederholen.
    • Anschließend arbeiten Sie sich an der Außenkante des Fußes mit Daumen und Zeigefinger vom Fersenballen bis zum Kleinzehballen vor, insgesamt drei Mal.
    • Nun kreisen Sie mit dem Daumen der inneren Hand kräftig um die Ferse.
    • Im nächsten Schritt streichen Sie Fußrücken und Zehengrundgelenk-Zwischenräume sowie die Sehne am Fußgelenk aus. Dann fahren Sie mit dem kleinen Finger zwei bis drei Mal in jeden der Zeh-Zwischenräume.
    • Mit Ihrem Daumen streichen Sie jetzt die Zwischenzeh-Unterseite und den Zehballen mit Druck zum kleinen Zeh entlang und wieder zurück – bitte zwei Mal wiederholen. Dann gehen Sie zum kleinen Zeh und streichen vor dort die Zehen mit leichtem Zug nach oben aus. Den anderen Fuß behandeln Sie auf die gleiche Weise.
    • Zum Schluss decken Sie Beine und Füße gut zu, um sie warm zu halten.

    Meditative Körperreise

    Entdecken Sie den Ursprung Ihrer Persönlichkeit

    Die folgende Übung ermöglicht, die Konstitutionsanteile von Vata, Pitta und Kapha im Körper zu spüren und damit der eigenen Konstitution Schritt für Schritt näher zu kommen.

    Einspüren
    Legen oder setzen Sie sich ganz entspannt hin und atmen Sie ruhig ein und aus. Hören Sie dabei eine entspannende Musik oder genießen Sie einfach die Stille Ihrer Umgebung. Spüren Sie, wie der Atem durch den ganzen Körper fließt und seine rhythmische Bewegung in jedes Körperteil gelangt. Sagen Sie sich bei jedem Einatmen: Mein Körper ist angenehm entspannt, angenehm schwer und angenehm warm.

    An der Quelle von Vata im Unterbauch
    Legen Sie die Hände auf den unteren Bauch und atmen Sie tief in Ihren Bauch hinein. Konzentrieren Sie sich auf Ihren Unterbauch und den Dickdarm. Dies ist der Hauptsitz von Vata, hier sammelt sich Ihre gesamte Bewegungsenergie. Spüren Sie die Leichtigkeit Ihrer Bewegung und die Quelle Ihrer Kreativität, Flexibilität und Feinfühligkeit. Vergegenwärtigen Sie sich die verschiedenen Aspekte und Persönlichkeitsmerkmale von Vata und spüren Sie Ihre eigenen Anteile davon:

    • Ist Ihr Körper eher leicht, zart und schmal?
    • Frieren Sie leicht?
    • Sind Sie in all Ihren Aktivitäten eher schnell und sprunghaft?
    • Ist Ihr Kopf immer in Aktion und können Sie Ihre Gedanken schlecht abschalten?

    Erleben Sie bewusst die verschiedenen Vata-Anteile in sich und atmen Sie weiter entspannt ein und aus.

    Zur Pitta-Kraft in der Bauchmitte
    Gehen Sie nun mit Ihrer ganzen Aufmerksamkeit in die Bauchmitte auf Höhe des Dünndarms und der Leber. Hier ist der Hauptsitz ihres Pittas und der Verdauungsenergie. Spüren Sie die Kraft und die Hitze Ihrer Feuerkraft und die unermessliche Stärke, die in Ihnen daraus erwächst.

      Ihre Pitta-Energie brennt und brodelt in Ihrem Inneren und schenkt Ihnen Vitalität und Dynamik in jedem Körperteil, geistige Klarheit und eine durchdringende Umsetzung in allen körperlichen und geistigen Prozessen. Vergegenwärtigen Sie sich die verschiedenen Aspekte und Persönlichkeitsmerkmale von Pitta und spüren Sie ganz bewusst Ihre eigenen Anteile davon:

      • Ist Ihr Körper warm und kraftvoll?
      • Haben Sie eine gute Verdauung und einen aktiven Stoffwechsel?
      • Sind Sie eine starke Persönlichkeit mit Durchsetzungsvermögen und erfolgsorientierter Handlungsweise?
      • Neigen Sie zu Hautreizungen, Durchfall oder Entzündungen im Körper?
      • Erleben Sie bewusst alle Pitta-Anteile in sich und atmen Sie wieder entspannt ein und aus.

      Kapha-Fülle und Herzensenergie im Brustraum
      Wenden Sie nun Ihre Aufmerksamkeit Ihrem Brustkorb und oberen Magenbereich zu. Hier ist der Hauptsitz Ihres Kaphas. Öffnen Sie mit jedem Atemzug Ihre Brust und Ihre Herzensregion. Spüren Sie die liebevolle Kraft und Sehnsucht Ihrer Herzensenergie und genießen Sie die innere Fülle und angenehme Schwere der ruhigen Kapha-Energie. Kapha entfaltet sich im ganzen Brustraum und erfüllt Sie mit tiefer Ruhe, Gelassenheit und Liebe.Vergegenwärtigen Sie sich die verschiedenen Aspekte und Persönlichkeitsmerkmale von Kapha und spüren Sie Ihre eigenen Anteile davon:

      • Ist ihr Körper robust und kräftig gebaut?
      • Verfügen Sie über ein stabiles Immunsystem, fülliges Haar und eine unempfindliche Haut?
      • Sind Sie eine ausgeglichene, in sich ruhende Persönlichkeit und kommen viele Menschen zu Ihnen, um sich Hilfe und Trost geben zu lassen?

      Erleben Sie bewusst alle Kapha-Anteile in sich und atmen Sie wieder entspannt ein und aus. Bleiben Sie entspannt und genießen Sie die vielfältige Fülle Ihrer Persönlichkeit.

      Rückblick in die Kindheit
      Nun wenden Sie ihre innere Aufmerksamkeit nochmals der Vergangenheit zu, um ihrer Grundkonstitution (Prakriti) näher zu kommen:

      • Wie haben Sie als Kind ausgesehen?
      • An welches Lebensgefühl können Sie sich noch erinnern?
      • Wie würden Sie Ihre Doshas in der Kindheit beschreiben?

      Richten Sie Ihre innere Aufmerksamkeit auf Ihre Kindheit und die damit verbundenen Erinnerungen und Bilder. Lassen Sie diese einfach vor Ihrem inneren Auge entstehen und beobachten Sie sie.

      • Waren Sie als Kind vom Grundwesen genau wie jetzt?
      • Oder haben Sie sich stark im Aussehen und Verhaltensweisen verändert?

      Verweilen Sie einen Moment mit Ihrem inneren Kind und genießen Sie sich selbst in Ihrem unverfälschten und natürlichen Ausdruck der ursprünglichen Persönlichkeit.

      • Gibt es Dinge oder Anteile Ihrer in der Kindheit sichtbaren Konstitution, die Sie auch als Erwachsener wieder leben und ausdrücken möchten, weil Sie sich damals damit so wohl fühlten?
      • Wenn ja, was ist es?

      Prägen Sie sich Ihre ungelebten Wünsche und ungenutzten Potenziale genau ein und nehmen Sie diese als inneres Bild, als persönlichen Auftrag, mit in den Alltag hinein.

      Zurück im Hier und Jetzt
      Kommen Sie dann langsam wieder zurück in die Gegenwart. Atmen Sie wieder tief bewusst ein und aus und rekeln, recken und strecken Sie Ihren Körper. Öffnen Sie wieder die Augen und betrachten Sie Ihre Konstitution und Dosha-Anteile in einem neuen und etwas tiefer begründeten Licht.


      Rosenberg Ayurveda Gesundheits- und Kurzentrum · Forsthausstrasse 6 · 63633 Birstein · +49 (0) 6054 91 31 - 0 · E-Mail: info@rosenberg-ayurveda.de

      Ihr Browser ist veraltet!!!

      Leider kann die Seite mit Ihrem Browser nicht optimal dargestellt werden

      Bitte laden Sie die aktuelle Version von Chrome oder Firefox herunter.