Sommer

Ayurvedisches Sommermenü

Erdbeeren, Spargel, Melonen und viele frische Kräuter – die frische Obst- und Gemüsevielfalt des Sommers bezaubert alle Sinne. Genießen Sie unser Sommermenü und erfreuen Sie sich an dem Reichtum saisonaler Zutaten und delikaten Geschmackserlebnissen à la Ayurveda.

Bunter Sommersalat

Zutaten
2 reife Strauchtomaten
1/3 Salatgurke
1/2 rote Paprika und 1/2 gelbe Paprika
100 g Rucola
2 EL schwarze Oliven

Für das Dressing
8 EL Olivenöl
3 EL Balsamico
2 EL Orangensaft
1 kleine rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe

1⁄4 TL Currypulver
1 EL Ahornsirup
1⁄2 TL Senf
1⁄4 TL Salz
1⁄2 Bund frischer Basilikum
frischer Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken
 

Zubereitung

  1. Das Gemüse waschen und in Würfel schneiden. Den Rucolasalat waschen und klein zupfen.
  2. Für das Dressing die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in etwas Wasser 5 Minuten
  3. weich dünsten. Mit allen anderen Dressing-Zutaten im Mixer zu einer sämigen Soße pürieren.
  4. Die Tomaten-, Gurken- und Paprikawürfel in die Salatschüssel geben.
  5. Mit dem Dressing mischen und 5 Minuten durchziehen lassen. Dann den Rucola-Salat untermischen. Oliven darüber geben und mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.


Polenta-Küchlein
Zutaten
200 g Polenta
1⁄4 Hokaido-Kürbis
1 Scheibe Ingwer, frisch
3 Tomaten
1 Mozzarella
500 ml Wasser
2 EL Olivenöl
frischer Rosmarin
schwarzer Pfeffer und Salz
 

Zubereitung

  1. Die Polenta in einen Topf geben und bei starker Hitze unter rühren kurz anrösten. 500 ml Wasser aufgießen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Für 20 Minuten bei kleiner Hitze weiter köcheln lassen, ab und zu umrühren. Anschließend die fertig gekochte Polenta auf ein mit Olivenöl bestrichenes Backblech geben und glatt streichen.
  2. Dem Kürbis die Kerne entfernen, auswaschen und in Stücke schneiden.
  3. Mit Salz und Ingwerscheibe in ca. 200 ml Wasser weich kochen, bis das Wasser verkocht ist. Den Kürbis mit dem Mixer fein pürieren.
  4. Ein weiteres Backblech mit Olivenöl bestreichen. Die erkaltete Polenta mit einem Glas zu „Mini-Pizzas“ ausstechen. Die ausgestochenen Polenta-Plätzchen auf das Blech legen. Mit Kürbispüree bestreichen.
  5. Die Tomaten in 0,5 cm breite Scheiben schneiden. Den Mozzarella ein wenig dünner.
  6. Auf die Polenta-Plätzchen Kürbismus, 1 Scheibe Tomate, 1 Scheibe Mozzarella, einen kleinen Rosmarinzweig und grob gemahlenen Pfeffer geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad 20 Minuten backen.
     

Grüner Spargel mit zweierlei Soße
Zutaten
500g grüner Spargel
1⁄2 Zitrone
1⁄4 TL Salz
1⁄2 TL Zucker

Zutaten Kichererbsen-Soße
1 TL weiße Sesamsamen
100 g Kichererbsen (eingeweicht und weichgekocht)
1 EL Tahini-Paste (Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern)
50 ml Olivenöl
100 ml Ingwerwasser
1/2 TL Cumin, gemahlen
1 TL Zitronensaft
Salz

Zutaten Zitronen-Soße mit Karpern und Bärlauch

1 Bio-Zitrone
3 EL Kapern (Bio aus dem Glas) 1/2 Bund glatte Petersilie
1⁄2 Bund frischer Bärlauch
6 EL Olivenöl
weißer Pfeffer, Salz
 

Zubereitung

  1. Den Spargel an den Stielenden schälen.
  2. Einen großen Topf mit Wasser erhitzen, die Zitrone in Scheiben schneiden und mit Salz und Zucker
  3. mit dem Wasser zum Kochen bringen.
  4. Den Spargel darin 10-12 Minuten gar kochen.
  5. Mit etwas Butter abschmecken und mit den beiden Dips frisch servieren.

Zubereitung Kichererbsen-Soße

  1. Die Sesamsamen in einer schweren Pfanne (ohne Fett) anrösten
  2. Zusammen mit allen weitere Zutaten in den Mixer geben und zu einer feinen Paste pürieren.

Zubereitung Zitronen-Soße mit Kapern und Bärlauch

  1. Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale fein abreiben, 2 EL Saft auspressen
  2. Die Kapern abtropfen und zusammen mit den Kräutern fein hacken und mit Öl mischen.
  3. Mit weißem Pfeffer und etwas Salz abschmecken.
     

Wassermelonen-Chutney
Zutaten
1⁄4 große Wassermelone
1 TL Chilipulver
1/4 TL Kurkuma
1/4 TL Koriander
1 Scheibe Ingwer
1 EL frische Minzblätter Salz
1 EL Olivenöl
1⁄4 TL Kreuzkümmel
1⁄4 TL Fenchelsamen Saft 1 Zitrone
2 EL brauner Zucker
 

Zubereitung

  1. Die Wassermelone aufschneiden und die Kerne herauslösen. Das Fruchtfleisch in ca. 3 cm große Würfel schneiden.
  2. Etwa 100g der Wassermelone in den Mixer geben und fein pürieren. Chilipulver, Kurkuma, Koriander, Ingwer, Minze und Salz untermischen und kurz mitmixen.
  3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, Kreuzkümmel- und Fenchelsamen anmörsern und darin anbraten. Nach wenigen Sekunden das Wassermelonenpüree zufügen. Die Hitze reduzieren, 5 Minuten sanft köcheln lassen und den Zucker unterrühren.
  4. Die Wassermelonenstücke und den Zitronensaft dazu geben, vorsichtig umrühren und einmal aufkochen. Dann bei niedriger Hitze 3-4 Minuten durchziehen lassen. Das Chutney vorsichtig umrühren, so dass sich der Gewürzsud verteilt, ohne dass die Wassermelonenstücke ganz zerfallen.
     

Feine Erdbeercreme mit Zimtsahne
Zutaten
500 g Erdbeeren
300 ml Reismilch
100 ml Sojasahne
4 EL Voll-Rohrzucker
1⁄2 TL Kardamom
1 MS Vanille
1/2 TL Ingwerpulver
1 Prise Chili
4 EL Maisstärke
100 ml Schlagsahne
1⁄4 TL Zimt
1 EL Pistazien
 

Zubereitung

  1. Die Erdbeeren waschen und 300 g mit dem Mixer pürieren
  2. Das Erdbeerpüree mit der Reismilch, Sojasahne, Zucker, Ingwerpulver, Kardamom und Vanille mischen und in einem Topf unter rühren aufkochen.
  3. Die Maisstärke mit etwas Reismilch anbinden und unter die Crememasse mischen. Unter ständigem Rühren 2-3 Minuten köcheln lassen, bis die Creme angenehm angedickt ist.
  4. Chili-Pulver unterrühren.
  5. Die warme Masse in Dessertschälchen abfüllen und abkühlen lassen.
  6. Die restlichen Erdbeeren klein schneiden und mit Ahornsirup abschmecken.
  7. Die Sahne mit etwas Zimt und Zucker fest schlagen. Die Pistazien hacken.
  8. Die fertige Erdbeercreme mit frischen Erdbeeren, Zimtsahne und gehackten Pistazien garnieren und genießen.


Gutes Gelingen und guten Appetit!


Rosenberg Ayurveda Gesundheits- und Kurzentrum · Forsthausstrasse 6 · 63633 Birstein · +49 (0) 6054 91 31 - 0 · E-Mail: info@rosenberg-ayurveda.de

Ihr Browser ist veraltet!!!

Leider kann die Seite mit Ihrem Browser nicht optimal dargestellt werden

Bitte laden Sie die aktuelle Version von Chrome oder Firefox herunter.